RSS-Feed Geschäftsführung zum Schadensersatz verurteilt          

Detailansicht



22.03.2010 17:15 Alter: 8 yrs

Geschäftsführung zum Schadensersatz verurteilt

Kategorie: First Real Estate
Von: Hauke Maack

Mit einem Vollstreckungsbescheid des Amtsgerichts Stuttgart wurde ein Mitglied der Führungsregie der "First Real Estate" am 1.2.2010 zum Schadensersatz von mehr als 20.000 Euro verurteilt. In Anlegerhaftungsprozessen reagieren die Verantwortlichen der fehlerhaften Kapitalanlage meistens so, daß Maßnahmen zur Klageabwehr eingeleitet werden. Nicht so im vorliegenden Falle. Das vereinfachte Verfahren, um einen Vollstreckungstitel zu erhalten, der Antrag auf Erlaß eines Mahnbescheides wurde eingeleitet. Auch der nachfolgende Vollstreckungsbescheid erging. Dieser ist mittlerweile rechtskräftig. Der Anleger kann nunmehr seinen Schadensersatz auch mit Hilfe der Zwangsvollstreckung durchsetzen. Auch für den Fall, daß gerichtliche Beitreibungsmaßnahmen kurzfristig keinen Erfolg bringen, bleiben die Rechte aus dem Vollstreckungsbescheid für 30 Jahre erhalten. 


Seite drucken
Copyright © 2017 Hauke Maack, Königswall 28, 45657 Recklinghausen, 02361 92550
alle Angaben ohne Gewähr.
Evtl. Änderungen, die nach dem Tage der Veröffentlichung eintreten, sind nicht berücksichtigt. Datenschutzerklärung