RSS-Feed Autokauf & Reparatur          

Volkswagen, AUDI, Skoda, SEAT



Urheber ruigsantos, Fotolia

 

 

Autokäufer fordern Rechte aus dem Abgasskandal ein

6.10.2015--VW und AUDI Abgasskandal: Kunden wollen Rücktritt vom Kauf; Käuferliste




Kunden von VW und AUDI sind mit Nachbesserungen oftmals nicht einverstanden.

Viele Kunden von VW und AUDI haben durch die Medien erfahren, dass Ihnen eine Nachbesserung zu der umstrittenen Software angeboten werden soll. Dazu soll es in der nächsten Zeit Informationen an die millionenfach betroffenen Fahrzeugkäufer geben. In den Werkstätten sollen dann Nachbesserungen an der Motorsteuerung vorgenommen werden.

Haben die Fahrzeuge einen dauerhaften Wertverlust?

Nicht geregelt ist bislang, was mit eventuellen weiteren Ansprüchen der Autokäufer geschehen soll. Insbesondere bemängeln Käufer, dass Ihnen nicht klar sei, ob es zu Wertverlusten der Fahrzeuge kommt und wie ein Ausgleich des Wertverlustes erfolgen soll. Die Befürchtungen sind groß, dass der einstmals erwartete hohe Wiederverkaufswert durch den Abgasskandal gemindert ist.

Verkäufer wollen Rückgabe des Fahrzeugs gegen Kaufpreiserstattung

Bei vielen Käufern geht die Vorstellung auch dahin, das Fahrzeug ganz zurückzugeben. Der Kaufpreis soll dann möglichst erstattet werden.

Verschiedene Ansprechpartner

Rechtlich wird man zu unterscheiden haben zwischen Ansprüchen gegen den jeweiligen Verkäufer des Wagens und den Hersteller. Verkäufer des Fahrzeugs ist in vielen Fällen der Autohändler, manchmal auch ein Verkäufer eines Jahreswagens, manchmal auch eine Privatperson. Hersteller ist demgegenüber das jeweilige fabrizierende Unternehmen, also VW, AUDI, Skoda, Seat in der jeweiligen juristischen Form.

Deckung durch eine Rechtsschutzversicherung

Viele Autofahrer haben eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen. Sehr häufig sind darin auch Probleme mit dem Autokauf eingeschlossen. Im Rahmen eines Mandats reichen wir die einmalige Deckungsanfrage bei der Rechtsschutzversicherung für Sie kostenlos ein.

Eintrag in die Käuferliste


Vielen Käufern der betroffenen Dieselfahrzeuge ist die rechtliche Situation unklar.  Erschwerend kommt hinzu, dass durch fast täglich neue Erkenntnisse die rechtliche Situation sich verändern kann. Um dieser Situation gerecht zu werden, haben wir daher eine "Käuferliste" eingerichtet. Von dem "Abgasskandal" betroffene Käufer eines Dieselfahrzeuges können sich dort kostenlos eintragen. Eingetragene Teilnehmer erhalten von uns im Rahmen der weiteren Entwicklungen Informationen über die weitere Vorgehensweise. Die Häufigkeit der Informationen werden wir dabei an unserer eigenen Einschätzung orientieren. Für alle Beteiligten ist die Teilnahme an der "Käuferliste" unverbindlich. Kosten sind damit nicht verbunden.

KÄUFERLISTE



_______________________________________________________________

 

29.09.2015   VW Volkswagen AG: "Abgasskandal" Schadensersatzansprüche der Autokäufer

Käufer von Dieselfahrzeugen sind von dem "Abgasskandal" ebenfalls  betroffen. Autokäufer von Fahrzeugen, die mit der umstrittenen Software ausgestattet sind, könnten nicht unerhebliche Ansprüche auf Schadensersatz oder Vertragsrückabwicklung haben .

Nach den vorliegenden Berichten soll die Software in rund 11 Mio. Fahrzeugen eingebaut worden sein. Daraus ergibt sich für Käufer der betroffenen Fahrzeuge die Frage, ob sich Möglichkeiten des Schadensersatzes oder sogar der Rückabwicklung des Kaufvertrages ergeben können.

 

Wer ist betroffen?

Nach Medienberichten sollen von dem Abgasskandal unter anderem die nachstehenden Marken betroffen sein:

    Volkswagen
    Seat
    Skoda
    Audi

Ob derartige Ansprüche bestehen, ist für den deutschen Markt nach deutschem Recht zu beurteilen. Hier ist zu beachten, dass sich die Berichterstattung häufig an den Abgaskriterien in den USA orientiert. Aus den dortigen Vorgängen müssen sich jedoch nicht zwangsweise rechtliche Auswirkungen auf den deutschen Markt ergeben.

 

Kaufrecht ist maßgeblich

Maßgeblich ist unter anderem das im bürgerlichen Gesetzbuch normierte Kaufrecht. Ein Schadensersatz oder Rücktritt vom Vertrag setzt dabei im Wesentlichen voraus, dass das erworbene Fahrzeug einen Mangel hat. Die Frage kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht in allen Bereichen als rechtssicher beantwortet werden. Wenn zum Beispiel in dem jeweiligen Fahrzeug des jeweiligen Baujahrs bestimmte Abgaswerte im Prospektmaterial aufgeführt sind, diese Abgaswerte aber nicht eingehalten werden, kann dieses einen Mangel darstellen. Der Nachweis eines solchen Mangels obliegt dem jeweiligen Käufer. Ein solcher Nachweis kann durch ein Gutachten eines Sachverständigen erbracht werden. Es ist aber auch möglich, dass im Laufe der weiteren Entwicklungen der Hersteller diesen Mangel einräumt. Auch ist es denkbar, dass Automobilclubs eigene Gutachten für ganze Reihen in Auftrag geben. Steht ein solcher Mangel endgültig fest, können sich die Chancen eines Autokäufers auf Schadensersatz oder Rücktritt bzw. Minderung des Kaufpreises verbessern.

Ein weiterer Gesichtspunkt ob Ansprüche bestehen, ergibt sich aus der Klärung der Frage, ob sich  aufgrund der umstrittenen Software der Wert eines Fahrzeuges erheblich verschlechtert hat. Eine solche Wertverschlechterung wird aber zunächst noch durch Juristen und Sachverständige abschließend zu klären sein.

 

Eintrag in die Käuferliste


Nach dem bisherigen Sachstand erscheint es uns daher sinnvoll, zunächst die Untersuchungen des Verkehrsministeriums und diverser Automobilclubs abzuwarten. Alternativ könnten natürlich bereits zum jetzigen Zeitpunkt Sachverständige mit Untersuchungen beauftragt werden. Um der noch in der Entwicklung befindlichen Situation gerecht zu werden, haben wir daher eine "Käuferliste" eingerichtet. Von dem "Abgasskandal" betroffene Käufer eines Dieselfahrzeuges können sich dort kostenlos eintragen. Eingetragene Teilnehmer erhalten von uns im Rahmen der weiteren Entwicklungen Informationen über die weitere Vorgehensweise. Die Häufigkeit der Informationen werden wir dabei an unserer eigenen Einschätzung orientieren. Für alle Beteiligten ist die Teilnahme an der "Käuferliste" unverbindlich. Kosten sind damit nicht verbunden.

Zum Eintrag in die Käuferliste scrollen Sie bitte nach oben

Seite drucken
Copyright © 2017 Hauke Maack, Königswall 28, 45657 Recklinghausen, 02361 92550
alle Angaben ohne Gewähr.
Evtl. Änderungen, die nach dem Tage der Veröffentlichung eintreten, sind nicht berücksichtigt. Datenschutzerklärung